Maike Albersmeier

Auszubildende als Maschinen- und Anlagenführerin

Maike Albersmeier ist seit 2015 Auszubildende als Maschinen- und Anlagenführerin bei der Warsteiner Brauerei. Die zweijährige Ausbildung erfordert sowohl technisches Verständnis als auch Interesse an Maschinen. Maike steht dort sprichwörtlich „ihren Mann“ und sorgt dafür, dass die Abfüllbereiche der Warsteiner Brauerei reibungslos arbeiten. Nach der Ausbildung überlegt Maike, nach einem weiteren Ausbildungsjahr die Ausbildung als Lebensmitteltechniker abzuschließen.

Was begeistert Sie so an Ihrem Job bei Warsteiner?

Ich möchte gerne heimatgebunden bleiben und somit reizte mich die Ausbildung in einer der modernsten Brauereien. Unsere Produktionsmaschinen sind auf dem neuesten Stand der Technik. Sobald es neue Innovationen gibt, probieren wir dies hier bei Warsteiner aus. Ich freue mich darüber, alle meine Interessen unter einen Hut bekommen zu haben.

Was ist Ihnen wichtig bei der Arbeit?

Mir ist wichtig, dass ich eine umfassende gute Ausbildung erhalte. Praktisch trage ich als angehende Maschinen- & Anlagenführerin täglich Verantwortung für sehr teure Maschinen. Dass man mir dies zutraut und die Kollegen mich unterstützen, macht mich schon ein wenig stolz. Dabei hilft auch die theoretische Ausbildung in der Berufsschule, die bestens in die Ausbildung eingebunden ist.

Was gehört für Sie in Ihrem Arbeitsumfeld dazu?

Der überwiegende Teil meiner Kollegen sind Männer. Mich freut, dass ich als Frau zu hundert Prozent akzeptiert und anerkannt bin. Wir sind ein Team, das dafür Sorge trägt, dass täglich unsere Warsteiner Biere aus der Abfüllung in bester Qualität ausgeliefert werden. Dies können wir nur gemeinsam!