Nachhaltigkeit

»Die Warsteiner Brauerei verfolgt als mittelständisches Familienunternehmen mit langer Tradition und internationalem Anspruch das Ziel, ausschließlich Biere von höchster Qualität herzustellen und zu verkaufen. Mit dieser Premium-Strategie wollen wir gemeinsam im Team profitables Wachstum sicherstellen und für eine nachhaltige positive Entwicklung unseres Unternehmens wie auch gleichzeitig der Gesellschaft und der Umwelt sorgen.«

Markt
„Unsere Produkte und Dienstleistungen richten sich an einer klaren Premium-Strategie aus, die die Qualitätsführerschaft in allen Bereichen unseres unternehmerischen Handelns als Ziel verfolgt. Als aktiver Marktgestalter streben wir an, die Wünsche unserer Kunden frühzeitig zu erkennen und daraus Innovationen für den Markt abzuleiten, ohne dabei unsere traditionellen Werte und Erfahrungen aus neun Generationen aus dem Auge zu verlieren.“
Aus den Nachhaltigkeitsleitlinien der Warsteiner Brauerei

Premium-Produkte
In der Waldparkbrauerei werden täglich rund 5.000 Proben aus dem gesamten Herstellungsprozess entnommen und bis zu 16.000 Analysen durchgeführt. Alle Mess- und Analysewerte werden im Labor-Informations-Managementsystem archiviert, so dass sich alle Chargen lückenlos zurückverfolgen lassen. Dank dieses komplexen Eigenkontrollsystems wurde die Warsteiner Brauerei als weltweit erstes Brauereiunternehmen mit dem Lebensmittel-Qualitätszertifikat nach dem internationalem Standard DIN EN ISO 22000:2005 ausgezeichnet.

Hohe Maßstäbe für Lieferanten
Die Warsteiner Brauerei erwartet von ihren Lieferanten, dass sie die geltenden Vorschriften hinsichtlich des Umweltschutzes und menschengerechter Arbeitsbedingungen einhalten. Diese Verantwortung ist in den gültigen Einkaufsrichtlinien, Verfahrensanweisungen und dem Code of Conduct für Lieferanten fixiert. Sie dienen als Maßstab für alle am Einkaufsprozess beteiligten Lieferanten und Mitarbeiter.

Verantwortungsvolles Marketing
Bei ihrer Werbung hält sich die Warsteiner Brauerei streng an die gesetzlichen Vorschriften und ethischen Standards. Darüber hinaus hat sich Warsteiner zur Einhaltung der Verhaltensregeln des deutschen Werberates über die kommerzielle Kommunikation für alkoholhaltige Getränke (Fassung 2009) sowie zur Einhaltung des Brauer-Kodex und des Sponsoring-Leitfadens verpflichtet. Als Mitglied des Zentralverbandes der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) unterzieht sich die Warsteiner Brauerei außerdem der gutachterlichen Vorbewertung ihrer Werbemaßnahmen.

Umwelt

»Unser unternehmerisches Handeln steht in der Verantwortung, den Generationen nach uns eine intakte Umwelt zu hinterlassen. Aus diesem Grund haben wir uns verpflichtet, mit den von uns genutzten Rohstoffen und Materialien so sparsam wie möglich umzugehen und unseren Energieverbrauch und die damit verbundenen Schadstoffemissionen kontinuierlich zu senken.«

Kontinuierlich verbesserte Ressourcen-Effizienz
In den vergangenen Jahren konnte die Warsteiner Brauerei ihren spezifischen Wasserverbrauch auf 3,46 Hektoliter pro Hektoliter gebrauten Biers senken. Der Energieverbrauch für die Herstellung der gleichen Menge liegt derzeit bei 135 Megajoule. Damit gehört Warsteiner weltweit zur Spitze der Brauereien, die am wenigsten Energie und Wasser für ihre Bierproduktion verbrauchen. Wesentlich beigetragen zu dieser Entwicklung hat die eigene Forschungsarbeit in der Warsteiner Brauakademie für Forschung und Entwicklung. In dieser Versuchsbrauerei können im kleinen Maßstab neue Produkte entwickelt, deren Qualität weiter verbessert und der Einsatz von Rohstoffen und Energie weiter optimiert werden.

Initiativen zur Einsparung von Energie und Treibhausgasen
Durch zahlreiche technische Innovationen – unter anderem im Kesselhaus, bei den Lüftungsanlagen und den Beleuchtungssystemen – hat die Warsteiner Brauerei ihren Energieverbrauch in den vergangenen Jahren weiter optimieren können.
– Liste der Treibhausgasemissione 2008-2012
– Liste der Treibhausgasemissione 2013-2015 

Einen wesentlichen Beitrag dazu leistet das brauereieigene Blockheizkraftwerk, das aus Erdgas Strom produziert und dabei die entstehende Abwärme direkt im Brauprozess nutzt. Auf diese Weise können bis zu 5.000 Tonnen CO2-Äquivalent pro Jahr eingespart werden. Seit 2012 erfüllt die Warsteiner Brauerei außerdem die DIN EN ISO 50001:2011-Norm und verfügte damit als erstes Brauereiunternehmen in Deutschland über ein zertifiziertes Energiemanagementsystem.

Eigenes Container-Terminal
Bereits seit 2005 besitzt die Warsteiner Brauerei einen eigenen Gleisanschluss mit Container-Terminal. Dieser leistet einen nachhaltigen Beitrag zur Verlagerung des Verkehrs von der Straße auf die Schiene. Pro Jahr werden damit rund 5.500 Lkw-Transporte, bis zu 1.700 Tonnen CO2 und 5.300 Tonnen Stickoxide (Nox) eingespart.

Gesellschaft

»Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung, indem wir Projekte und Initiativen im sozialen und sportlichen Bereich, bei der Bildung und Kultur sowie in der Landschafts- und Brauchtumspflege unterstützen. Unser unternehmerisches Handeln soll nicht nur uns, sondern dem Gemeinwohl dienen.«

Natur & Lebensqualität, Stadt & Kultur
Durch Mitgliedschaften in städtischen und regionalen Tourismus-Vereinen sowie Einzelförderungen für gemeinnützige Projekte unterstützt die Warsteiner Brauerei ihre Heimatregion im nördlichen Sauerland. So stellt die mit finanzieller Unterstützung des Unternehmens errichtete Paul-Cramer-Stiftung Mittel zur Förderung von Kultur, Jugend- und Altenhilfe, Wohlfahrtswesen und Sport in der Stadt Warstein bereit.

Kinder- und Entwicklungshilfe & Bildung
Auf internationaler Ebene engagiert sich die Warsteiner Brauerei als Mitglied des Warsteiner Partnerfonds e.V. Seit seiner Gründung 2005 unterstützt dieser gemeinnützige Verein Projekte der Jugend- und Entwicklungshilfe. Jüngstes Hilfsprojekt, das vom Warsteiner Partnerfonds mit Spenden und Sachleistungen unterstützt wird, sind der Bau und Unterhalt von Geburtskliniken in Eritrea in Kooperation mit dem in Soest beheimateten Verein Archemed e.V.

 

Förderung gesellschaftlicher Top-Events in Kultur & Sport
Als internationaler Getränkeanbieter tritt die Warsteiner Brauerei auch außerhalb unserer Region als Sponsoring-Partner auf. Dabei setzt sie strategisch vermehrt auf eigene Themen und Veranstaltungen mit Event- und Erlebnischarakter. Aber auch die Unterstützung erstklassiger Sportveranstaltungen gehört nach wie vor zum Sponsoring-Mix. Darüber hinaus kooperiert Warsteiner mit Veranstaltungen im Ballon- und Reitsport sowie Fußball und Handball.

Mitarbeiter

»Mit unseren Programmen für Personalentwicklung, Arbeitsschutz und zur Gesundheitsförderung verfolgen wir das Ziel, die Motivation, Zufriedenheit und Produktivität unserer Mitarbeiter zu erhalten und zu fördern. Für den gemeinsamen Erfolg arbeiten wir im Team und begegnen uns mit Respekt und gegenseitiger Wertschätzung.«

Ausbildung mit Perspektive
Die Warsteiner Brauerei bietet elf verschiedene Ausbildungsberufe und zwei duale Studiengänge an. Ihre Auszubildenden sind regelmäßig Preisträger der IHK Arnsberg Besten-Ehrung. Neben der kompetenten Ausbildung bietet Warsteiner auch Lebens- und Berufsperspektiven: 40 Prozent der Auszubildenden der letzten zehn Jahre sind heute noch Mitarbeiter der Brauerei.

Engagement beim Arbeitsschutz
Eine wesentliche Rolle beim Thema Arbeitsschutz spielen Sicherheitsfachkräfte und Sicherheitsbeauftragte, die in allen Abteilungen als direkter Ansprechpartner fungieren. Die Zahl der Sicherheitsbeauftragten liegt 300 Prozent über der geforderten Menge für ein Unternehmen dieser Größe. Diesem Umstand ist auch zuzurechnen, dass die Unfallzahlen bei Warsteiner deutlich unter dem Branchendurchschnitt liegen.

Gesundheitsförderung mit Eigeninitiative
Jeder Mitarbeiter kann konkrete Vorschläge zur Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes an seinem Arbeitsplatz sowie zur Erhaltung seiner Leistungsfähigkeit machen.

Der »Arbeitskreis Gesundheit« analysiert wöchentlich alle eingegangenen Stellungnahmen, arbeitet daraufhin Konzepte aus und initiiert ihre entsprechende Umsetzung. Zum Arbeitskreis gehören Vertreter der Unternehmensleitung, des Betriebsrats, der Abteilungen Personal und Arbeitssicherheit & Arbeitsschutz, der Arbeitsmedizin/Betriebsarzt, ein Sicherheitsbeauftragter und die Vertrauensperson der Schwerbehinderten.

Zusammenhalt im Warsteiner Team
Rund zehn Prozent der Mitarbeiter der Warsteiner Brauerei sind bereits in zweiter, dritter oder sogar vierter Generation Teil des Warsteiner Teams. Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit liegt bei 17 Jahren. Diese langjährige Treue ist nicht zuletzt auf die vielfältigen Angebote im Bereich Work-Life-Balance zurückzuführen, darunter flexible Arbeitszeitmodelle und spezielle Angebote wie das Warsteiner Adventure Camp, eine Ferienfreizeit für Mitarbeiterkinder zur Entlastung der Eltern während der Sommerferien. Auch gemeinsame Feiern wie der alle zwei Jahre stattfindende Warsteiner Family Day, ein jährliches Fußballturnier oder die Warsteiner Team-Party tragen zum gegenseitigen Kennenlernen bei und fördern den Zusammenhalt untereinander.